Eifel Vorreiter beim Digitalpakt Schule

Mit dem „Digitalpakt Schule“ wollen Bund und Land für eine bessere Ausstattung der digitalen Technik an Schulen sorgen. Der Bund stellt 5 Milliarden Euro zur Verfügung, um die Schulen zu digitalisieren und deren IT-Ausstattung fit für die Zukunft zu machen.  

Um von diesem Förderprogramm zu profitieren, hat die Eifelregion ein Digitalisierungsprojekt gestartet. Der Vergabeprozess für diese Zuwendung ist an besonders herausfordernde Regularien gebunden, weshalb die Stadtverwaltung beschlossen hat, mit zwei erfahrenen Unternehmen zusammen zu arbeiten. Diese Spezialisten auf dem Gebiet der Digitalisierung und Pädagogik haben sich bereits in anderen Projekten bewiesen und wurden aufgrund guter Referenzen für dieses Projekt ausgewählt. 

Die innowise GmbH aus Duisburg, bewandert auf dem Gebiet der Bildungs- und Medienwissenschaften, erstellt ein für die Förderung notwendiges medienpädagogisches Konzept. Gemeinsam mit den Digitalisierungsexperten der WiR Solutions GmbH aus Greven wird für vier Schulen ein Konzept für die technische Infrastruktur entworfen. In Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort erstellen sie dann das für die Förderung notwendige technisch pädagogisches-Einsatzkonzept

Bei diesem Pilotprojekt werden mit den beteiligten Schulen individualisierte Medienkonzepte erarbeitet. Dabei wird versucht, ein gemeinsames Basiskonzept aller Schulen im Blick zu behalten, um Schulwechslern – egal ob Lehrpersonal, Schülerinnen oder Schüler sowie den technischen Administratoren – einen verkürzten Einarbeitungsaufwand zu ermöglichen. Zusätzliche bietet dies die Möglichkeit eines kostengünstigen Betriebs und Wartung. 

Am Anfang steht eine Begehung der Schulgebäude durch das Fachpersonal. Die derzeitige Situation und die bereits vorhandene Technik werden begutachtet und festgehalten. Aus den jeweiligen Konzepten werden Anforderungen für die nachfolgende technische Planung abgeleitet und je Schule dokumentiert. Aus den Medienkonzepten und den pädagogischen Einsatzszenarien können die entsprechenden Inhalte für den Förderantrag „Digitalpakt NRW“ abgeleitet werden. Die Gesamtplanung wird in einem technisch pädagogischen Einsatzkonzept (tpEK) zusammengefasst, was die Voraussetzung für die Beantragung der Fördermittel beim Bund ist. 

Nach der Bewilligung der Fördermittel unterstützen die beiden Partner die Ausschreibung der Gewerke, um die Modernisierungsmaßnahmen umzusetzen.Durch die durchgängige Beratung über mehreren Projektphasen entstehen für die Städte und Schulen erhebliche Vorteile:

  • Ein zukunftssicheres Konzept für Vernetzung der Schule innerhalb und bei Bedarf auch bis an die Schule heran.
  • Ein langfristiger Handlungsplan, der – falls das Budget nicht reicht – auch in zukünftigen Förderprogrammen oder Budgetplanungen eingesetzt werden kann.
  • Die Bedürfnisse der Lehrerinnen und Lehrer werden einbezogen, so dass die Technik engagiert genutzt wird und bei den Schülerinnen und Schülern ankommt

innowise GmbH 

Die innowise GmbH ist ein privatwirtschaftliches Forschungs- und Beratungs-unternehmen mit Sitz in Duisburg. Mit einem interdisziplinären Team von 10 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen wir Veränderungsprozesse in Unternehmen und Schulen sowie in Kommunen und Kreisen. Wir erarbeiten maßgeschneiderte Lösungen für geplante organisatorische und (infra-)strukturelle Veränderungen. Kommunen und Kreise beraten wir in 2 Themenfeldern. Zum einen unterstützen wir sie bei der Entwicklung und Steuerung von Transformationsprozessen („Governance“ und „Transitionmanagement“) und zum anderen beim Ausbau und der Nutzung nachhaltiger Infrastrukturen für zukunftsfähige Breitbandnetze. Für den Schwerpunkt Digitalisierungsberatung in Schulen greifen wir auf unsere umfang-reichen Kontakte zu Netzbetreibern, öffentlichen und privaten Versorgungs-unternehmen sowie Bildungs- und Medienwissenschaftlern. Die Beraterinnen und Berater der innowise verfügen über eine umfangreiche Expertise für den effektiven und effizienten Einsatz von Fördermitteln und die notwendigen Kontakte zu den Bewilligungsbehörden. Die innowise GmbH greift auf jahrzehntelange Erfahrung im Fördergeschäft zurück. Sie kann daher auf erhebliche Kenntnisse der Förderpro-gramme, deren Besonderheiten und Fallstricke zurückgreifen. Unser Senior-Berater und Gesellschafter Nils Malzahn hat 10 Jahre am Lehrstuhl für verteilte und kollaborative Lehr- und Lernsysteme an der Universität Duisburg-Essen geforscht und gearbeitet. In dieser Zeit hat er umfangreiche Erfahrungen im Einsatz sogenannter neuer Medien und Technologien (z. B. elektronische Tafeln, mobile Geräte (Stichwort: Bring-Your-Own-Device) sowie Remote Labs) gesammelt und die damit verbundenen Einführungsprozesse begleitet. Seit 2017 begleitet er das Forschungsinstitut Positive Computing an der Hochschule Ruhr West (Bottrop) als geschäftsführender Leiter und betreut dort u.a. ein Projekt zum Umgang mit „toxischen“ Inhalten in Social Media. Als regelmäßiger Besucher und Dozent der Informatiktage NRW diskutiert er innovative Unterrichtsmethoden nicht nur mit MINT-Lehrern aus ganz NRW. 

WiR Solutions gmbH

Die WiR Solutions GmbH ist ein innovatives Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche mit Sitz in Greven. Unsere Experten haben sich auf die Digitalisierung des Mittelstands spezialisiert. Als vom Bund (BMWi) autorisiertes Beratungsunternehmen decken wir Potenziale auf und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Digitalisierungsprojekte. WiR bieten Unternehmen Unterstützung im Bereich IT-Projektmanagement oder übernehmen die Konzeption und strategische Planung der Breitbandversorgung für Städte und Kommunen. Weiterhin beraten WiR Sie in Sachen Datenschutz oder IT-Sicherheit und fungieren auch als Beauftragter in diesen Bereichen. 

KONTAKT

Sie haben Fragen? Sie wollen mit uns arbeiten?
WiR freuen uns auf Sie!

FIRMA WiR Solutions GmbH
ADRESSE Grüner Weg 80, 48268 Greven
TELEFON +49 2571 540 40 683
E-MAIL digitalisierung@wir-solutions.de